Duisburg

Menschenwürdige Erstversorgung und Unterbringung

Das Ziel unserer Patenschaft ist, eine menschenwürdige Erstversorgung und Erstunterbringung sicherzustellen sowie die Menschen mit Bleiberecht mit unserer Gesellschaft vertraut zu machen und sie in unsere Gesellschaft zu integrieren. Wir sind überzeugt, dass die Integration für alle Seiten einen wertvollen Beitrag leisten wird; sowohl für unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft, als auch – langfristig betrachtet – für den Wiederaufbau der Heimatregionen der Flüchtlinge aus Krisengebieten.

Akuthilfe und Unterstützung bei Organisations- und Lagerlogistik

Haniel übernimmt die Akuthilfe bei Engpässen in der Versorgung von Flüchtlingen mit Bleiberecht in Duisburg (z.B. Matratzen, Hygieneartikel). Diese Hilfe erfolgt noch am gleichen oder nächsten Tag. Zudem unterstützt Haniel bei dem Aufbau von Organisations- und Lagerlogistik für die Integrationshilfe (z.B. PCs, Regale, Transporte).

Kultur-, Sach- und Sprachschulungen sowie Kinder- und Jugendbetreuung

Ferner wird Haniel durch Mitarbeiter oder Einrichtungen, die von Haniel gefördert werden, Kultur-, Sach- und Sprachschulungen sowie Kinder- und Jugendbetreuung anbieten. Wir arbeiten an einem Modell, in dem sich Mitarbeiter persönlich in stärkerem Maße ehrenamtlich engagieren.

Update zu Bildungs- und Versorgungsprojekten

In der „Internationalen Klasse“ des Abtei-Gymnasiums in Duisburg-Hamborn können zugewanderte Schüler jetzt noch besser und schneller Deutsch lernen. Haniel stellte der Schule die Jahreslizenzen für eine Sprachsoftware des Instituts für Jugendmanagement Heidelberg zur Verfügung. Das Programm bietet interaktive Lernmöglichkeiten an und trainiert dank integrierter Spracherkennung außerdem die Aussprache. Darüber hinaus versorgte Haniel einige Familien und alleinerziehende Mütter mit einer Grundausstattung an Möbeln, die aus der Umgestaltung des alten Haniel-Gästehauses stammten. Indem es die Einrichtung eines Akut-Spendenlagers in Duisburg-Neuenkamp unterstützte, weitete Haniel außerdem sein Engagement für die Versorgung und Unterbringung von Flüchtlingen aus. Mitarbeiter des Unternehmens montierten von Haniel beschaffte Schwerlastregale und organisierten Aufbau und Ausstattung des Lagers mit ebenfalls von Haniel gespendeten Möbeln und einem Computer nebst Zubehör. Die Mitarbeiter wurden für diesen Einsatz freigestellt.

Praktika bei Haniel

Haniel möchte Flüchtlingen zu einem ersten Schritt in ein selbstständiges und eigenfinanziertes Leben verhelfen. Deshalb haben wir einen Praktikumsplatz geschaffen: Anfang Dezember 2016 begann ein Flüchtling aus Pakistan sein dreimonatiges Praktikum in der Haniel-Küche. Darauf folgt ein Arbeitsvertrag von weiteren neun Monaten.

Engagement der Haniel Stiftung

Die Haniel Stiftung engagiert sich seither schwerpunktmäßig für die Verbesserung von Bildungschancen. Das Ruhrgebiet ist seit jeher stark von Einwanderung geprägt und so waren die Bemühungen, die Einwanderer zu integrieren und ihnen den Weg zu Bildung zu erleichtern nicht erst seit kurzem Ziel der Haniel Stiftung. Mit ihrem Kooperationsprojekt „Bildung als Chance“ vereint die Stiftung drei gemeinnützige Organisationen, die verschiedene Probleme von Schülern – darunter auch zunehmend Flüchtlinge – fokussieren, unter einem Dach. Durch die Verzahnung der Expertisen werden die Probleme nachhaltig angegangen und Lösungsansätze gefunden.

Neben apeiros und Teach First Deutschland ist Chancenwerk Teil von Bildung als Chance. Unter der Überschrift „Chance: Integration“ erweitert Chancenwerk sein Modell der Lernkaskade auch um gezielte Angebote für geflüchtete Jugendliche, z.B. durch eigens entwickelte Lernmaterialien und freizeitpädagogische Elemente mit interkultureller Orientierung. Für Teach First arbeiten von den aktuell knapp 50 zusätzlichen Lehrkräften (Fellows) in NRW mehr als die Hälfte in Willkommensklassen. Sprachförderung macht einen Großteil ihrer Arbeit aus. Apeiros begegnet den Sprachbarrieren einerseits durch Rückgriff auf lokale Dolmetscher sowie auf schulinterne, mehrsprachige Akteure und andererseits bietet Apeiros Schulen Informationsmaterial in verschiedenen Sprachen an.

„Wir handeln mit Anstand. Unternehmerisch und gesellschaftlich. Daher ist es für uns keine Frage, einen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen zu leisten, sondern unsere Verantwortung, nachhaltig dafür Sorge zu tragen.“
Stephan Gemkow Vorstandsvorsitzender, Franz Haniel & Cie. GmbH
Unser Patenschaftsversprechen (PDF, 236kB)