Zwei weitere Neuzugänge bei „Wir zusammen“

06. Juli 2017

Mit Adecco und Start NRW wächst das Netzwerk „Wir zusammen“ um zwei Unternehmen, die als Personaldienstleister tätig sind. Durch einen großen Kundenstamm, mit dem sie eng zusammenarbeiten, können sie vielen Flüchtlingen Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt eröffnen.

Als führende Personalvermittlung versteht sich Adecco als Brücke zwischen Flüchtlingen und Unternehmen und nutzt seine Möglichkeiten, um Zuwanderer auszubilden, vorzubereiten und ihnen einen so einen guten Start auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen. Mehr als 650 Neuankömmlinge konnte das Unternehmen bereits in verschiedenen Sektoren der deutschen Wirtschaft Arbeitsplätze vermitteln. Dafür wurde eigens das Rekrutierungsprogramm „Refugees@Work“ ins Leben gerufen. In landeweit 250 Filialen erhalten Flüchtlinge eine persönliche Beratung und können entsprechend ihrer Qualifikation vermittelt werden. Zudem werden die Online-Bewerbungsmöglichkeiten auf diese Gruppe angepasst. Darüber hinaus hat Adecco ein White Paper aufgelegt, in dem praktische Beispiele aus dem Arbeitsalltag sowie Vorschläge für die nachhaltige Integration von Flüchtlingen in Europa zusammengefasst sind. Gleichzeitig setzt das Unternehmen auf das Zusammenbringen von Entscheidungsträgern, Institutionen und Flüchtlingen, um die Integration weiter voranzutreiben.

Start NRW, das vom Land Nordrhein-Westfalen, dem Nordrhein-Westfälischen Handwerkstag, Gewerkschaften und Verbänden gegründet wurde, setzt seine langjährige Erfahrungen bei der Vermittlung von Jobs an Arbeitslose jetzt auch für Flüchtlinge ein. Im Rahmen eines Duisburger Modellprojekts, bei dem Start NRW mit Arbeitsverwaltung und Bildungsträgern zusammenarbeitet, erhalten speziell junge Zuwanderer die Möglichkeit, eine Berufsausbildung zu Maschinen- und Anlagenführern sowie zu Industrie- und Zerspanungsmechanikern zu machen. Aktuell haben 13 Azubis auf diese Weise einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten und werden tariflich entlohnt. Ihre praktischen Erfahrungen sammeln sie bei verschiedenen Betrieben in Duisburg. Die theoretische Ausbildung absolvieren sie parallel beim Bildungszentrum für Metall & Elektro (MEK). Nach der Ausbildung plant Start NRW, sie in Unternehmen seiner Kunden einzusetzen und sie so bei der dauerhaften Integration zu unterstützen.

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von "Wir zusammen" inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!