Magazin weckt Interesse an anderen Kulturen

20. Dezember 2017

Warum freut sich die kleine Narges so sehr darauf, endlich in die Schule zu dürfen? Wie erzählt der 14-jährige Suleyman seine Geschichte, ohne zu sprechen? Und was beeindruckte den chinesischen Künstler Ai Weiwei bei den Dreharbeiten zu seiner Dokumentation „Human Flow“ an den Menschen auf der Flucht am meisten? Das Magazin VISION, das Mitte Dezember erstmals erschien, erfüllt den abstrakten Begriff Integration mit Leben. Auf mehr als 80 Seiten erzählt die Zeitschrift Geschichten von Menschen, die in Deutschland Zuflucht gefunden haben – und von solchen, die sich für die Ankommenden engagieren. Unterstützt wurde die Redaktion dabei von „Wir zusammen“ mit Erfolgstorys aus den Reihen der Netzwerk-Mitglieder.

„Wir wollten nicht länger von außen auf das Thema Integration schauen, sondern das Leben von Geflüchteten näher bringen, das Engagement von Unternehmen zeigen sowie die Hilfe der ehrenamtlichen Helfer würdigen“, sagt Chefredakteur Stefan Westendorp, der mit seiner Agentur westendorp media und Co-Chefredakteurin Miriam Meißner das Heft entwickelte. Sie fügt hinzu: „Unser Blick richtet sich stark nach vorn, denn Integration bedeutet auch Ankommen. So haben wir dieses völlig neue Magazin konzipiert, das wir gemeinsam mit dem Netzwerk „Wir zusammen“ realisieren konnten."

„Mit VISION können die Leser das Thema Integration auf eine neue Art erleben“, ergänzt Marlies Peine, Sprecherin von „Wir zusammen“. „Indem sie Menschen und ihre Lebenswege in den Mittelpunkt stellen, wecken die Berichte Interesse, andere Kulturen kennenzulernen und sich selbst dafür einzusetzen, Zuwanderer bei ihrem Neustart in Deutschland zu unterstützen.“

Neben Beispielen für gelungene Integration in die Gesellschaft und in die Arbeitswelt, berichtet VISION auch über das Engagement von Helfern – darunter Privatpersonen und Mitarbeiter von Unternehmen ebenso wie bekannte Persönlichkeiten. Zusätzlich liefert das Magazin Fakten zur Zuwanderung, Hintergrundinformationen und nützliche Tipps für alle, die selbst aktiv werden möchten. Die erste Ausgabe richtet sich zunächst an die „Wir zusammen“ Mitglieder, von denen die Zeitschrift innerhalb kurzer Zeit schon viel positives Feedback erhielt.

 Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

 Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

 Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

 Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von "Wir zusammen" inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!