Engagement mit doppelter Wirkung

09. März 2018

Auch die Erlebnistherme Maximare in Hamm hat sich mit ihrem Integrationsprojekt dem „Wir zusammen“ Netzwerk angeschlossen. Durch den Einsatz von Flüchtlingslotsen unterstützt das Unternehmen nicht nur Geflüchtete beim Berufseinstieg, sondern sorgt auch für einen reibungslosen Ablauflauf des Badebetriebs in der Erlebnistherme.

Seit Anfang 2017 sind im Maximare zwei Syrer als sogenannte Flüchtlingslotsen im Einsatz. Die beiden Männer unterstützen die Schwimmmeister der Erlebnistherme im Schichtbetrieb und waren bereits nach kurzer Zeit vollständig in das Team integriert. Zudem beginnt mit einem jungen Iraker in Kürze ein weiterer Zuwanderer im Maximare seine Ausbildung zum Fachangestellten für Bädertechnik.

Dass das Bad damit Geflüchteten zu einem guten Start in das Arbeitsleben in Deutschland verhilft, ist aber nur ein Aspekt des Engagements. Gleichzeitig unterstützt der Einsatz der Flüchtlingslotsen auch die Badegäste mit Migrationshintergrund dabei, die Sitten und Gebräuche sowie die Sicherheitsregeln in deutschen Schwimmbädern kennen zu lernen und sich entsprechend zu verhalten. „Für Menschen aus arabisch sprachigen Ländern, die noch nicht so gut Deutsch können, ist es sehr hilfreich, Erläuterungen zu den Abläufen in ihrer Muttersprache zu erhalten“, berichtet Oliver Garlepow, Betriebsleiter des Maximare. Das Engagement der Erlebnistherme bewährt sich also gleich doppelt.

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von "Wir zusammen" inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!