Neu bei „Wir zusammen“: Tertia

06. Oktober 2017

Das „Wir zusammen“ Netzwerk wächst weiter: In dieser Woche hat sich Tertia mit seinem Engagement für Flüchtlinge angeschlossen. Der Bildungsanbieter hat schon zu Beginn der Flüchtlingswelle große Umsicht bewiesen, indem er neue Mitarbeiter aus den Hauptfluchtländern einstellte, die schon länger in Deutschland lebten. So konnte das Unternehmen von Anfang an an seinen Standorten, wo Sprachkurse für die Neuankömmlinge angeboten wurden, muttersprachliche Ansprechpartner zur Verfügung stellen – und tut dies bis heute.

Die Hilfe ist direkt und unkompliziert: Die Mitarbeiter begleiten die Flüchtlinge beispielsweise bei Behördengängen, helfen bei der Wohnungs- und Jobsuche und dolmetschen, wenn es Verständigungsschwierigkeiten gibt. Da die Sprache gerade zu Beginn eine der größten Barrieren darstellt, haben die Flüchtlinge diese Unterstützung dankbar angenommen.

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von "Wir zusammen" inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!