Starbucks verstärkt „Wir zusammen“

08. Dezember 2017

Ein weiteres namhaftes Mitglied hat sich dem „Wir zusammen“ Netzwerk angeschlossen: Starbucks bietet Geflüchteten die Möglichkeit, zunächst bei einem Praktikum die Arbeit in den Coffee Houses kennenzulernen. Die spätere Festanstellung möglichst vieler Praktikanten ist ausgewiesenes Ziel des Projektes. Damit bietet das Unternehmen Zuwanderern die Chance, unkompliziert in die deutsche Arbeitswelt einzusteigen.

Das einführende Praktikum dauert vier Wochen. Dabei können die Teilnehmer den Teams in den Starbucks Stores über die Schulter schauen. In dieser Zeit lernen sie sowohl das Berufsbild des Barista sowie die Kultur des Unternehmens kennen. Damit sie gleichzeitig ihre Deutschkenntnisse verbessern können, sind die neuen Kollegen nur an vier Tagen pro Woche in den Starbucks Filialen vor Ort. Am fünften Tag nehmen sie an einem Deutschkurs teil. Im Anschluss an das Praktikum können die Teilnehmer von Starbucks in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen werden. Das Programm ist fortlaufend und wird an verschiedenen Standorten deutschlandweit angeboten.

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von "Wir zusammen" inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!