„Wir zusammen schaffen Zukunft“: Fortsetzung in Frankfurt

13. Juni 2017

Mit der dritten Auflage von „Wir zusammen schaffen Zukunft“ am 8. Juni 2017 in Frankfurt konnte „Wir zusammen“ erneut zahlreiche Unternehmen erreichen und zum Dialog über die Integration von Flüchtlingen anregen. Nach München und Hamburg hatte das Netzwerk „Wir zusammen“ gemeinsam mit dem Handelsblatt diesmal in die Mainmetropole eingeladen. Rund 100 Gäste lauschten den Beiträgen von Vertretern aus Behörden, Instituten und „Wir zusammen“ Mitgliedsunternehmen, die in Vorträgen und Diskussionsrunden sowie durch Best Practice Beispiele über den aktuellen Stand der Integration von Flüchtlingen informierten. Die rege Teilnahme sowohl während der Veranstaltung als auch der persönliche Austausch im Anschluss an den offiziellen Teil, zeigte, welchen hohen Stellenwert das Thema für die Anwesenden hat.

„Indem sie Flüchtlingen Arbeitsplätze anbieten, geben Unternehmen ihnen nicht nur eine wirtschaftliche Perspektive für ihr Leben in Deutschland, sondern leisten auch einen entscheidenden Beitrag zu ihrer gesellschaftlichen Eingliederung“, erläutert Marlies Peine, Sprecherin von „Wir zusammen“. „Durch diese Dialogreihe schaffen wir eine neue Plattform für das wichtige Thema ‚Integration in Arbeit‘, um Rahmenbedingungen und Möglichkeiten unternehmerischen Engagements zu diskutieren. So tragen wir den Erfahrungsaustausch auch über unser Netzwerk hinaus.“

Als Industry Leader Öffentlicher Sektor EMEA hieß Alfred Höhn vom Gastgeber PwC die Gäste willkommen und betonte, wie wichtig die Zusammenarbeit aller Beteiligten ist. „In den letzten Jahren sind Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft manchmal eher ein bisschen auseinandergelaufen. Bei der Integration der Flüchtlinge sind wir aber auf einem sehr guten Wege, wieder enger zusammenzurücken – und das ist, glaube ich, einer der großen Werte des Netzwerks. Denn es ist die gemeinsame Aufgabe von Politik und Wirtschaft, die Zukunft unseres Landes voranzutreiben.“ Ralf Hengels, stellvertretende Leitung Personal und stellvertretendes Vorstandsmitglied von Nestlé Deutschland berichtete, dass sich die Stimmung in seinem Unternehmen durch die Einstellung von Flüchtlingen als Auszubildende positiv verändert habe. „Kollegen und Ausbilder sind hochmotiviert und die Unterstützung gegenseitig ist groß. Die Zusammenarbeit fördert die Kultur des Miteinanders, was für uns einen deutlichen Mehrwert darstellt.“ Der Vorsitzende des Vorstands der Rittal Foundation, Friedemann Hensgen, gab zudem anderen Unternehmen eindeutig die Empfehlung, sich mit ihren Initiativen Netzwerken wie „Wir zusammen“ anzuschließen. „Sie informieren ihre Mitglieder nicht nur aktuell und fortlaufend, sondern sie können auch einen viel größeren Hebel ansetzen als ein einzelnes Unternehmen, wenn es darum geht, Themen in der Politik zu platzieren.“

Als Vertreter aus Behörden und Instituten auf dem Podium mit dabei waren unter anderem Dr. Uta Dauke, Vizepräsidentin beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Dr. Bettina Wolf, Geschäftsführerin Operativ in der Regionaldirektion Hessen bei der Bundesagentur für Arbeit sowie Cornelia C. Kliment, Geschäftsführerin der Deutschen Universitätsstiftung.

Für die kreative Inspiration sorgte ein Mitglied des ersten muslimischen Poetry Slams „i,Slam“. Durch den Abend führte Moderator Grischa Brower-Rabinowitsch, Ressortleiter Unternehmen und Märkte beim Handelsblatt. Im Anschluss an Vorträge und Diskussionen tauschten sich die Teilnehmer noch intensiv untereinander aus und knüpften neue Kontakte.

Mit den drei bisherigen Ausgaben der Reihe konnten „Wir zusammen“ und das Handelsblatt bereits über 300 interessierte Unternehmen auf dem Weg zu einer eigenen Initiative für die Integration von Flüchtlingen umfassend informieren. Die nächste Veranstaltung findet am 6. Juli 2017 bei thyssenkrupp in Essen statt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Copyright: Die Bildunterschrift befindet sich im Quelltext der jeweiligen jpg-Datei. Um sie zu lesen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf die Datei und gehen unter Eigenschaften auf Dateiinfo/Details. Bitte geben Sie im Falle einer Verwendung der Fotos folgende Quelle an: © Bert Bostelmann. Die Fotoveröffentlichung ist honorarfrei bei Quellenangabe. Um ein Belegexemplar wird gebeten. Die Fotoverwendung für Werbezwecke ist nicht gestattet.

V.l.n.r.: Grischa Brower-Rabinowitsch, Moderator des Abends und Ressortleiter Unternehmen & Märkte, Handelsblatt; Dr. Uta Dauke, Vizepräsidentin, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).
Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

V.l.n.r.: Grischa Brower-Rabinowitsch, Moderator des Abends und Ressortleiter Unternehmen & Märkte, Handelsblatt; Dr. Uta Dauke, Vizepräsidentin, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).
Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

V.l.n.r.: Grischa Brower-Rabinowitsch, Moderator des Abends und Ressortleiter Unternehmen & Märkte, Handelsblatt; Dr. Bettina Wolf, Geschäftsführerin Operativ, Regionaldirektion Hessen, Bundesagentur für Arbeit; Daniel Wörndl, Projektleiter BQ-Portal, Institut der deutschen Wirtschaft Köln.
Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

V.l.n.r.: Grischa Brower-Rabinowitsch, Moderator des Abends und Ressortleiter Unternehmen & Märkte, Handelsblatt; Dr. Bettina Wolf, Geschäftsführerin Operativ, Regionaldirektion Hessen, Bundesagentur für Arbeit; Daniel Wörndl, Projektleiter BQ-Portal, Institut der deutschen Wirtschaft Köln.
Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

V.l.n.r.: Grischa Brower-Rabinowitsch, Moderator des Abends und Ressortleiter Unternehmen & Märkte, Handelsblatt; Ralf Hengels, stellv. Leitung Personal und stellv. Vorstandsmitglied, Nestlé Deutschland; Michael Bräuning, Leiter des Projektbüros Integrations-Offensive und Direktor, Allianz Deutschland; Friedemann Hensgen, Vorsitzender des Vorstands, Rittal Foundation; Alfred Höhn, Industry Leader Öffentlicher Sektor EMEA, PwC.
Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

V.l.n.r.: Grischa Brower-Rabinowitsch, Moderator des Abends und Ressortleiter Unternehmen & Märkte, Handelsblatt; Ralf Hengels, stellv. Leitung Personal und stellv. Vorstandsmitglied, Nestlé Deutschland; Michael Bräuning, Leiter des Projektbüros Integrations-Offensive und Direktor, Allianz Deutschland; Friedemann Hensgen, Vorsitzender des Vorstands, Rittal Foundation; Alfred Höhn, Industry Leader Öffentlicher Sektor EMEA, PwC.
Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

V.l.n.r.: Muhannad Darraj und Taher Hendawi, Informatikstudenten aus Syrien und Stipendiaten der Deutschen Universitätsstiftung.
Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

V.l.n.r.: Muhannad Darraj und Taher Hendawi, Informatikstudenten aus Syrien und Stipendiaten der Deutschen Universitätsstiftung.
Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von "Wir zusammen" inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!