Abid O. profitiert von seiner Ausbildung bei TRIMET

Das Konzept der beruflichen Ausbildung war Abid O. zunächst fremd – so etwas kannte er aus seiner Heimat Syrien nicht. Dort hatte er ohne besondere Qualifizierungsprogramme als Fliesenleger gearbeitet, bevor er Anfang 2016 nach Deutschland kam. Hier fand er sich schnell in die deutsche Sprache ein und überzeugte damit auch im Bewerbungsprozess beim Aluminiumhersteller TRIMET. Am Standort in Essen absolviert er nun bis zum Sommer 2019 seine Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer in der Fachrichtung Metalltechnik.

Die berufliche Ausbildung bei dem Familienunternehmen vereint für Abid O. viele Vorteile: „Die Ausbildung in Deutschland ist sehr wertvoll, denn damit kann ich beweisen, dass ich gut qualifiziert bin und mir so eine Karriere aufbauen. Hier habe ich ein geregeltes Einkommen und werde von meinen Ausbildern gefördert. Außerdem arbeite ich sehr gerne mit meinen Kollegen zusammen“, sagt er mit einem Lächeln.

Auch Ausbilder Andrew Gertitschke macht die Arbeit mit dem Syrer große Freude. Ihm fällt besonders die positive Entwicklung von Abid O. auf: „Seine Sprache verbessert sich Tag für Tag und er wird immer sicherer in seinem Auftreten.“ Beide Seiten würden sich freuen, wenn der motivierte junge Mann seine Ausbildung erfolgreich abschließt und im Anschluss im Unternehmen weiterarbeiten kann.

Der Aluminiumspezialist setzt alles daran, Abid O. und aktuell 15 weitere Geflüchtete im Unternehmen während der Einstiegsqualifizierungen und Ausbildungen zu unterstützen. So hat TRIMET neben Sprach- und Fachkundeunterricht auch spezielle Patenschaftsprogramme organisiert, bei denen engagierte Mitarbeiter den Geflüchteten bei beruflichen und privaten Herausforderungen, wie etwa Behördengängen, zur Seite stehen. Bereits 2015 initiierte der TRIMET Gründer Heinz-Peter Schlüter das Projekt „Berufsbildung für Flüchtlinge“, mit dem TRIMET aktuell bis zum Jahr 2022 an seinen Produktionsstandorten 66 zusätzliche Ausbildungsplätze für Menschen mit Fluchthintergrund schaffen möchte. Grundsätzlich verfolgt das Unternehmen das Ziel, Berufs- und Karrierechancen für Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft anzubieten und so langfristig das soziale Miteinander zu stärken.

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von "Wir zusammen" inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!