Accenture Mitarbeiter schaffen Perspektiven für Flüchtlinge

Integration in den Arbeitsmarkt ist eine Grundvoraussetzung für gelungene Integration und gesellschaftliche Teilhabe. Hier setzen die Workshops von Accenture an.

Accenture möchte dazu beitragen, die gesellschaftliche Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Dazu bietet das Unternehmen regelmäßig Workshops an, in denen Kompetenzen zu Bewerbung und Arbeitsmarktkontext vermittelt werden.

Dazu gehören neben CV-Erstellung, Interview-Trainings auch die Begleitung auf Jobbörsen. Ausgestattet mit professionellem CV und Wissen über die Arbeitsmarktvoraussetzungen haben viele Flüchtlinge bereits Einstellungstests absolviert – und darüber hinaus über persönliche Gespräche einen gesellschaftlichen Anknüpfungspunkt gefunden.

In Integrationsworkshops vermitteln Accenture Mitarbeiter Informationen zur deutschen Kultur und Rechtsordnung, gesellschaftliche Regeln und Verhaltensweisen. Außerdem arbeiten Accenture Mitarbeiter in Deutschkursen mit.

In den Großräumen Frankfurt, Düsseldorf und Berlin engagieren sich rund 100 Freiwillige in den verschiedenen Aktivitäten. Von Januar bis März 2016 haben die Mitarbeiter rund 600 Stunden freiwillige Arbeit geleistet. Accenture will die Workshops auch an weiteren Standorten anbieten. Außerdem streben sie die Zusammenarbeit mit anderen Firmen an, um Flüchtlinge direkt am Arbeitsmarkt zu platzieren.

Dr. Svenja Falk - Accenture Managing Director Research und Vorstandsmitglied Accenture-Stiftung

„Als internationales Unternehmen setzen wir mit dem Engagement unserer Mitarbeiter ein sichtbares Zeichen für eine aktive, offene Gesellschaft und gelebte Willkommenskultur in Deutschland.“

Dr. Svenja Falk
Accenture Managing Director Research und Vorstandsmitglied Accenture-Stiftung

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von „Wir zusammen“ inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!