1000 Deutschbanker als Integrationspaten

Als eines der 36 Gründungsmitglieder von „Wir zusammen – Integrations-Initiativen der deutschen Wirtschaft“ setzt sich die Deutsche Bank zum Ziel, über einen Zeitraum von drei Jahren (2016-2018) bundesweit 1000 Kolleginnen und Kollegen als Integrationspaten zu gewinnen, um möglichst vielen Geflüchteten das Ankommen in Deutschland zu erleichtern. ​

Nach zweieinhalb Jahren sind bereits über 750 Kolleginnen und Kollegen als Integrationspaten aktiv – sei es, um Geflüchtete bei der Eingliederung in die Gesellschaft bzw. in den Arbeitsmarkt zu begleiten oder sie beim Erlernen der deutschen Sprache zu unterstützen.

Sehen Sie selbst, wie die Tandems aus Mitarbeitern und Geflüchteten ihre Erlebnisse schildern:

 

„20 Kolleginnen und Kollegen hat die Idee begeistert, einen Sprachkurs mit einer Gruppe von Flüchtlingen zu machen.“ Frauke Reemts-Oldewurtel, Credit Risk Management, Stuttgart

„Ich bin froh, dass mich mein Mentor auf meinem Weg in Richtung Ausbildung unterstützt und wir uns jede Woche treffen. Mit ihm kann ich mein Deutsch verbessern, viel über das Arbeiten in Deutschland erfahren und Mathe üben. Ich will schnell eine Ausbildung in Deutschland finden, ich hoffe er kann mir dabei helfen.“ - Ridwan, Mentee

 Die Deutsche Bank arbeitet bei der Initiative mit den gemeinnützigen Partnerorganisationen JOBLINGE, ROCK YOUR COMPANY!, Start with a Friend, MENTOR – die Leselernhelfer, Über den Tellerrand und Volunteer Vision zusammen. Sie bringen die Mentoren der Deutschen Bank mit Geflüchteten zusammen, begleiten die Paare während der Patenschaft und stehen ihnen beratend zur Seite.

Darüber hinaus bietet die Bank gemeinsam mit Volunteer Vision im Programm eStudy englischsprachigen Kollegen außerhalb Deutschlands eine Möglichkeit zum digitalen Engagement: Als Online-Mentoren begleiten sie geflüchtete Studierende, die noch kein Deutsch sprechen.

Karl von Rohr, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank und Schirmherr der Initiative:

 „Wir möchten mit unserer Initiative 1.000 Deutschbanker als Integrationspaten geflüchtete Menschen unterstützen – beim Erwerb der Sprache, beim Einstieg in den Arbeitsmarkt und bei der Integration in die Gesellschaft ihrer neuen Heimat. Unsere Mitarbeiter und unsere gemeinnützigen Partnerorganisationen setzen sich dafür gemeinsam ein. Dies ist unser positiver Beitrag zu einer vielfältigen und offenen Gesellschaft.“

Durch die Patenschaften sind viele Freundschaften entstanden, die Mentoren haben ihren Mentees geholfen, besser Deutsch zu lernen und sich für ein Studium, eine Ausbildung oder ein Praktikum zu bewerben. Dank den Patenschaften haben viele der Geflüchteten bereits ihren Platz in der deutschen Gesellschaft gefunden.

Darüber hinaus sind Deutsche-Bank-Mitarbeiter auch bei den sogenannten Social Days aktiv. Seit Sommer 2015 haben sich rund 4.000 Kollegen in mehr als 430 Aktionen für die Geflüchteten in Deutschland engagiert.

Bei diesem Engagement bleibt die Deutsche Bank nicht stehen. Seit April 2018 bietet sie das Orientierungsprogramm für Flüchtlinge („Banking Introductory Programme“), bei dem Geflüchtete die Möglichkeit haben, die Arbeit innerhalb der Deutschen Bank und im Finanzsektor kennenzulernen. Insgesamt werden rund 100 Teilnehmende begrüßt. Das Programm geht im Oktober in die zweite Runde. Geflüchtete aus ganz Deutschland können sich hier bewerben.

 

Karl von Rohr - Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank und Schirmherr der Initiative

„Wir möchten mit unserer Initiative 1.000 Deutschbanker als Integrationspaten geflüchtete Menschen unterstützen – beim Erwerb der Sprache, beim Einstieg in den Arbeitsmarkt und bei der Integration in die Gesellschaft ihrer neuen Heimat. Unsere Mitarbeiter und unsere gemeinnützigen Partnerorganisationen setzen sich dafür gemeinsam ein. Dies ist unser positiver Beitrag zu einer vielfältigen und offenen Gesellschaft.“

Karl von Rohr
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank und Schirmherr der Initiative

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von „Wir zusammen“ inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!