Sprache als Schlüssel zur Integration

Integration ist für Edscha keine Frage, sondern eine Aufgabe. Deshalb bieten wir Geflüchteten an unserem bayerischen Standort in Hengersberg eine neue berufliche Perspektive. Zwei junge syrische Flüchtlinge haben dort im September 2016 ihre Berufsausbildung begonnen: als Elektroniker für Betriebstechnik bzw. als Industriemechaniker. Beide Ausbildungsplätze hat Edscha zusätzlich geschaffen.  

In ihrer Heimat hatten die jungen Männer zuvor Elektronik bzw. Maschinenbau studiert, bevor der Krieg sie zur Flucht zwang. Nun eröffnen sich ihnen in Deutschland neue berufliche Möglichkeiten. Ihre bereits erworbenen theoretischen Kenntnisse können sie in ihren Ausbildungsberufen praktisch anwenden. Überdies erlaubt ihnen das deutsche Ausbildungssystem, ihr Studium nach erfolgreichem Berufsabschluss in Deutschland fortzusetzen. Eine Option, die beide für sich in Betracht ziehen.  

Seit Anfang 2016 hatte Edscha zudem Flüchtlinge beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützt. Am Standort Remscheid stand ihnen dafür ein eigens engagierter Deutschlehrer zur Verfügung. Dieses Projekt lief Ende 2017 aus, da in diesem Bereich dank des inzwischen flächendeckenden Angebots kein zusätzliches privatwirtschaftliches Engagement mehr erforderlich war. 

Torsten Greiner - Vorsitzender der Geschäftsführung, Edscha Holding GmbH
„Als international tätiges Unternehmen möchten wir einen positiven Beitrag zur Integration leisten und sehen nicht nur die Notwendigkeit, den Menschen Perspektiven zu eröffnen, die vor Krieg und Verfolgung flüchten mussten, sondern auch die Chancen, die die Zuwanderung unserem Land bietet.“

Torsten Greiner
Vorsitzender der Geschäftsführung, Edscha Holding GmbH

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von „Wir zusammen“ inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!