Zwei-Wege-Integration in der Oberpfalz

Flüchtlingsintegration kann nur ganzheitlich gelingen. Die Gruber Unternehmensgruppe konzentriert sich dabei auf zwei Ansatzpunkte: Integration ins Arbeitsleben und in die Gesellschaft.

Als Familienbetrieb nimmt Gruber seine gesellschaftliche Rolle sehr ernst. Dabei steht für das Unternehmen fest, dass die Integration von Geflüchteten eine der wesentlichen Aufgaben der kommenden Jahre darstellt. Zum einen gilt es, die neuen Mitbürger ins Arbeitsleben zu integrieren, um ihrem Leben Struktur und Richtung zu geben. Zum anderen ist es wichtig, Toleranz in der Gesellschaft zu fördern. Deshalb bietet die Unternehmensgruppe Geflüchteten die Chance, mit einer Berufsausbildung den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft zu legen. Im Rahmen von Praktika können sie die Ausbildungsberufe des Betriebs kennen lernen. Bei der Ausbildung in der Berufsschule unterstützen Lehrlingskollegen sie beim Verstehen des Lernstoffs.

Mitarbeiter, die sich für Geflüchtete engagieren, unterstützt Gruber aktiv durch flexible Arbeitszeitmodelle. Das Engagement des Unternehmens steigt seit 2015 stetig. Aktuell beschäftigt es zwei Flüchtlinge, fünf haben bereits Praktika absolviert. Langfristig plant Gruber, Menschen mit Fluchthintergrund in allen Unternehmensbereichen einzusetzen. Außerdem bemüht sich das Team darum, weitere Geflüchtete für eine Ausbildung zu gewinnen.

Gerhard Gruber - Geschäftsführer, Gruber Innenausbau-Holzbau GmbH

„Als Geschäftsführer eines in zweiter Generation familiengeführten Betriebs habe ich oft die Erfahrung gemacht, dass man mit Mut und Respekt mehr erreicht als mit Skepsis und Angst. Kein Mensch ist wie der andere. Und das ist auch gut so! Sonst wäre die Welt eintönig und arm sowie Fortschritt unmöglich. Wir glauben an unsere neuen Mitbürger und engagieren uns deshalb nach Kräften, Flüchtlinge in unserer Firma und in die Gesellschaft zu integrieren und ihnen eine neue Heimat zu geben.“

Gerhard Gruber
Geschäftsführer, Gruber Innenausbau-Holzbau GmbH

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von „Wir zusammen“ inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!