Ausbildung in einem interkulturellen Umfeld

Mit Ausbildungsplätzen integriert die ICUnet.AG Flüchtlinge in den deutschen Arbeitsmarkt. Eine individuelle Betreuung durch Paten unterstützt die neuen Kollegen zusätzlich dabei, auch gesellschaftlich Fuß zu fassen. ​

Die ICUnet.AG bietet Flüchtlingen Ausbildungsplätze an, um ihnen einen guten Start in ihr Berufsleben in Deutschland zu ermöglichen. Für die Beratungsgesellschaft, die Unternehmen bei der internationalen Zusammenarbeit unterstützt, ist Diversity Management Geschäftsmodell und Anforderung an die eigene Personalarbeit gleichermaßen. Die über 180 Beschäftigten stammen aus knapp 30 verschiedenen Nationen. Dazu gehören nun auch Flüchtlinge beispielsweise aus Afghanistan, Nigeria und Syrien. Aktuell absolvieren fünf junge Menschen im Rahmen der Initiative ihre Ausbildung in den Berufen Büromanagement, Fachinformatik, IT-Kaufmann und Mediengestalter online/offline. Dabei stehen ihnen Mitarbeiter zur Seite, die sie als Paten nicht nur im Arbeitsumfeld, sondern auch bei der gesellschaftlichen Integration unterstützen. Zudem sorgen die Führungskräfte mit interkulturell geschultem Auge für eine offene Atmosphäre, in der individuelle Bedürfnisse der neuen Kollegen berücksichtigt werden.

Dr. Fritz Audebert - CEO & Gründer, ICUnet.AG
„Plötzlich beschäftigen wir uns direkt mit anderen Ländern und Kulturen – und mit Menschen, die nicht aus unserer Region kommen. Das ist ein Gewinn nicht nur für denjenigen, der in einem für ihn fremden Land ein neues Leben beginnen will, sondern auch für die Wirtschaft.“

Dr. Fritz Audebert
CEO & Gründer, ICUnet.AG

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von „Wir zusammen“ inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!