Smart Culture – Kulturelles Lernen im Unternehmen

Durch Maßnahmen zur Stärkung der sozialen und interkulturellen Kompetenz bereitet IMAP bundesweit Geflüchtete auf die Arbeitswelt vor und stärkt gleichzeitig die Handlungsfähigkeit seitens der Unternehmen.

IMAP sieht es als unternehmerische Verantwortung, die Integration von Geflüchteten nachhaltig zu fördern. Durch das Projekt Smart Culture werden Geflüchtete erfolgreich in den deutschen Arbeitsmarkt integriert. Durch Trainings zur Stärkung der interkulturellen und sozialen Kompetenz, Supervisionen und eLearning-Formate wurden bislang ca. 120 Auszubildende mit Fluchtgeschichte auf die Arbeitskultur in Unternehmen in Deutschland vorbereitet. Gleichzeitig wurden bislang ca. 70 Ausbildende im Umgang mit Auszubildenden mit Fluchtgeschichte geschult und konnten so ihre interkulturelle Handlungsfähigkeit stärken.

Die von mehreren Mitarbeitenden durchgeführten Maßnahmen zielen auf eine verbesserte Zusammenarbeit in interkulturellen Teams, sowie eine erhöhte Kommunikations- und Arbeitsfähigkeit von Auszubildenden und Betreuenden ab und sorgen so für eine gelingende Eingliederung von Geflüchteten in den deutschen Arbeitsmarkt. Projektpartner sind u.a. Zukunft Plus e.V., Deutsche Bahn, Deutsche Post, WDR, Innogy, IHK-Stiftung für Ausbildungsreife und Fachkräftesicherung Köln.

 

Bülent Arslan - Geschäftsführer & Gründer, IMAP GmbH

„Als Geschäftsführer von IMAP erlebe ich kulturelle Vielfalt als ein bereicherndes Element sowohl in unserer eigenen Arbeitskultur als auch in den gesellschaftlichen Entwicklungen. Häufig wird das Potenzial von Vielfalt verkannt. Daher ist es mein Ziel, meine positiven Erfahrungen zu teilen und den gesellschaftlichen Nutzen deutlich zu machen.“  

Bülent Arslan
Geschäftsführer & Gründer, IMAP GmbH

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von „Wir zusammen“ inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!