Flüchtlingen Türen öffnen

Wie aus Praktika für Geflüchtete Ausbildungsplätze werden können, zeigt das Beispiel von Reko. Der Automatiktürenspezialist unterstützt die neuen Kollegen dabei weit über das Berufliche hinaus und ermöglicht ihnen so einen guten Start in Deutschland.​

Mit Praktikums- und Ausbildungsplätzen bietet Reko Flüchtlingen einen guten Einstieg in die Arbeitswelt. So hat Mohammad S. nach einem kurzen Praktikum ein Einstiegsqualifizierungsjahr begonnen. Ziel ist es, dass er im Anschluss eine Ausbildung zur Fachkraft Lagerlogistik oder zum Metallbauer Konstruktionstechnik bei Reko absolviert. Um den Berufsstart bei Reko zu ermöglichen, musste Mohammad S. zunächst in die Nähe der Firma umziehen. Sowohl bei den dafür nötigen umfangreichen Formalitäten als auch bei der Wohnungssuche halfen Reko Mitarbeiter aktiv mit. Und auch im Arbeitsalltag kann er auf die Unterstützung seines Teams zählen. Dazu gehört, dass Kollegen ihn mit zur Arbeit und wieder zurück nehmen, bis er seinen Führerschein hat. ​

Christian Koch - Geschäftsführer, REKO GmbH & Co. KG
„Als Familienunternehmen sind wir uns der Verantwortung, die wir für ein gutes Miteinander haben, sehr bewusst. Das gilt insbesondere auch für die Menschen, die bei uns Zuflucht suchen. Ihnen möchten wir eine berufliche Perspektive bieten und ihnen damit die Integration in Deutschland erleichtern.“

Christian Koch
Geschäftsführer, REKO GmbH & Co. KG

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von „Wir zusammen“ inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!