Berufliche Perspektive als Barista

Starbucks bietet Geflüchteten die Möglichkeit bei einem Praktikum die Arbeit in den Coffee Houses kennenzulernen. Ziel ist es, im Anschluss möglichst viele Praktikanten in Festanstellung zu übernehmen.

Mit Praktikumsplätzen ermöglicht Starbucks Flüchtlingen deutschlandweit einen unkomplizierten Eintritt in die Arbeitswelt. Bei den vierwöchigen Programmen können die Teilnehmer den Teams der Starbucks Stores über die Schulter schauen. Dabei lernen sie sowohl das Berufsbild des Barista sowie die Kultur des Unternehmens kennen. Die neuen Kollegen sind an vier Tagen pro Woche in den Starbucks Filialen vor Ort, am fünften Tag vertiefen sie bei einem Deutschkurs ihre Sprachkenntnisse. Ausgewiesenes Ziel der Initiative ist es, möglichst viele Praktikanten im Anschluss in ein festes Arbeitsverhältnis zu übernehmen. ​

Ingo Gugisch - HR Director, Starbucks Germany
„Die Realisierung von Integration – und vor allem die von Flüchtlingen – ist eine Kernaufgabe zum Erhalt einer stabilen Gesellschaft. Ein Drittel der Belegschaft bei Starbucks sind integrierte Ausländer und wir sind stolz zusätzlich auch mit der Integration von Flüchtlingen unseren täglichen Beitrag für unsere Gesellschaft zu leisten.“

Ingo Gugisch
HR Director, Starbucks Germany

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben sich von „Wir zusammen“ inspirieren lassen und möchten mit einem eigenen Integrationsprojekt mitmachen?
Dann schließen Sie sich uns an!